ETC Ge. - Füchse

Dämpfer gegen Gelsenkirchen (03.12.09)

 

Füchse verlieren 9:5 ( 5:0,3:3,1:2 )

 

 

Die  Ausgangslage vor dem Spiel war klar. Nur ein Sieg hätte Abstand zwischen beide Teams gebracht. Am Ende stand man mit leeren Händen dar. Zu deutlich war die Niederlage.

 

Schon beim ersten Aufeinandertreffen beider Mannschaften wurde deutlich, daß sich der ETC als sehr stark präsentierte, auch wenn sie im Hinspiel auf Ihren Goalgetter Enrico Schubert verzichten mussten. Aber eben dieser Enrico Schubert macht den Unterschied zwischen Hin- und Rückspiel aus.

 

Es wäre vermessen zu sagen, daß es nur an dem Topstürmer der Gelsenkirchener an diesem Abend lag. Sichtlich angefressen über die nicht erbrachte Leistung im ersten Drittel war Trainer Tarek Ruhman. Ganze fünf Minuten reichten dem ETC an diesem Abend um auf die Siegerstraße abzubiegen. Denn eben nach diesen fünf Minuten stand es bereits 3:0. Die Füchse begnügten sich im ersten Drittel mit der Rolle als Zuschauer und kassierten bis zur ersten Pause zwei weitere Treffer.

 

Nach einer klaren Ansage in der Pause und einem Torwartwechsel zum zweiten Drittel, kamen die Füchse jetzt so langsam ins Spiel. Zumindest erarbeitete man sich die eine oder andere Torchance. Zwar erwischte der ETC einen etwas besseren Start aber Jirka Krovina gelang in der 23. Minute der 6:1 Anschlusstreffer. Die Füchse machten hinten auf und suchten Ihr Heil im Sturm. Auch das Körperspiel war jetzt besser. Zwar zog man die ein oder andere Strafe, dennoch trotzte man dem ETC ein Remis im zweiten Abschnitt ab.  Mit einem 8:3 ging es in die zweite Pause.

 

Im Schlußdrittel kämpften die Füchse weiter und liefen nun Sturm auf das Gelsenkirchener Tor.  Durch Tore von Laabs und Ruhman kam man nochmal auf 8:5 heran. Aber der ETC verteidigte clever und nutzte nun seinerseits den gebotenen Platz für Konter. So war es eben jener Enrico Schubert, der an diesem Abend mit seinem dritten Treffer den verdienten Schlusspunkt setzte.

 

Tore:

 

1-0 Schubert (Ollesch), 2-0 Schubert (Krüger), 3-0 Ollesch (Schubert), 4-0 Westerholt (Krüger,Klobusch), 5-0 Klobusch (Krüger,Ollesch), 6-0 Ollesch (Krüger), 6-1 Krovina (Oehme,Pohl), 7-1 Krüger, 7-2 Makowy (Ruhman), 7-3 Ruhman (Ehrmuth,Sochacki), 8-3 Zienc (Lege), 8-4 Laabs (Oehme,Sochacki), 8-5 Ruhman (Ehrmuth,Oehme), 9-5 Schubert

 

 

Strafen:

ETC Gelsenkirchen 14 , Wuppertaler Füchse 21 + SD Wienold

Uhrzeit
 
Werbung
 
Kontakt
 
Webmaster: Pascal Schmidt

klick hier

Vorstand: Jan Sochacki j.sochacki@gmx.de
Termine
 
 
 
Heute waren schon 2 Besucher (12 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=