Yetis Krefeld - Füchse

Füchse beißen wieder zu!!!

Yetis Krefeld vs. Wuppertaler Füchse 2:10 (0:7,0:2,2:1)

07.12.2009

Nur drei Tage nach dem verlorenen Spiel in Dorsten kehren die Füchse zurück in die Erfolgsspur. Wiedergutmachung wollte Coach Ruhman nach dem Spiel gegen Gelsenkirchen sehen. Die Füchse taten ihm und sich den Gefallen gegen schwache Yetis aus Krefeld.

Quasi im zwei Minuten Takt fielen die Tore im ersten Abschnitt. Eröffnet wurde der Torreigen bereits nach vier Minuten durch Dirk Willi Laabs und in der sechsten Minute durch Ruhman. Beide Tore fielen in Überzahl. Die Füchse ließen keinen Zweifel daran, wer als Sieger das Eis verlassen sollte. Taktisch diszipliniert und hellwach wurden die Yetis zerlegt. In der achten Minute traf Dirk Ehrmuth in bester Centermanier und wieder zwei Minuten später war es Jirka Krovina zum bis dahin 0-4. Nach weiteren sechs Minuten war das erste Drittel mit 0-7 gelaufen. Sochacki und Ehrmuth sowie Krovina trafen erneut ins Gehäuse von Thorsten Dittges, ehe es in die Pause ging. Die Yetis fielen nur durch die vielen Gänge auf das Sünderbänkchen auf.

Im zweiten Abschnitt fingen die Füchse wieder mit Schwung an. Nahtlos setzten sie ans erste Drittel an. Die Yetis wechselten den Keeper und kamen nun auch Ihrerseits besser ins Spiel, fanden aber in Lars Wehrs einen sicheren Goalie im Kasten der Füchse. In der 27. Minute war es dann Markus Rennschmidt, der auf 0-8 erhöhte. Jetzt fingen die Füchse an, das Ergebnis zu verwalten. Natürlich wurde auch weiter auf das Tor der Yetis gespielt, allerdings war Back up Stuth bei den Yetis auf dem Posten und verhinderte ein weiteres Desaster. Erst sechs Minuten vor der zweiten Pause gelang den Füchsen das 0-9 durch Laabs.

Im letzten Durchgang ließen die Füchse zunächst etwas die Zügel schleifen. Und so kamen die Yetis  in der 43. und 45. Minute zum zwischenzeitlichen 2-9.Die Füchse ließen den Gegner nun mehr mitspielen, verloren aber nie die Kontrolle über das Spiel. Den Beweis trat Jirka Krovina an, der in der 46.Minute den 2-10 Endstand herstellte. Höhepunkt war in diesem Drittel noch ein  eigens verschuldeter und  anschließend gehaltener Penalty von Keeper Lars Wehrs.

 

Tore:

0-1 Laabs, 0-2 Ruhman (Makowy),0-3 Ehrmuth (Oehme,Krovina), 0-4 Krovina (Sochacki), 0-5 Sochacki (Makowy), 0-6 Ehrmuth (Ruhman,Krovina), 0-7 Krovina (Oehme), 0-8 Rennschmidt (Laabs,Makowy), 0-9 Laabs (Makowy,Pohl), 1-9 Dömges (Gayk,Schwarz), 2-9 Wank (Bosch), 2-10 Krovina (Ehrmuth)

 

Strafen:

Yetis Krefeld  51 + 30 ( Mäschig)     Wuppertaler Füchse 12

Uhrzeit
 
Werbung
 
Kontakt
 
Webmaster: Pascal Schmidt

klick hier

Vorstand: Jan Sochacki j.sochacki@gmx.de
Termine
 
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (9 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=